Zwei Kundgebungen gegen Rechts am Samstag den 14.09.

Zum Abschluss der Kampagne „Kein Platz für Nazis“ veranstaltet das Aktionsbündnis gegen Rechts kommenden Samstag, den 14. September, eine Kundgebung gegen die menschenverachtende Hetze der NPD in Schwenningen. Im Anschluss daran gibt es eine weitere Kundgebung vor der Gaststätte „Easy Corner Pub“ in der Gustav-Schwab-Straße, in welcher regelmäßig sogenannte patriotische Stammtische der Rechten stattfinden.

In den letzten Woche organisierte das Bündnis bereits am 20. Juli und am 7. September zwei Infotische, bei welchen es zu einem regen Austausch mit Passantinnen und Passanten kam. Am 18. August gab es außerdem noch eine gut besuchte und interessante Fahrt in das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler-Struthof in den Vogesen.

Eine Woche vor den Bundestagswahlen ruft das Aktionsbündnis gegen Rechts VS dazu auf gemeinsam auf die Straße zu gehen. Denn für Rassismus, Ausgrenzung und faschistisches Denken, wie es von der NPD, gerade zu Wahlkampfzeiten, propagiert wird, darf es keinen Platz geben. Weder in der Öffentlichkeit, noch in den Räumen von Gaststätten und Wirtschaften. Ina Schneider, aktiv im Bündnis, sagt: „Obwohl diese Partei immer noch den Schein der Legalität beanspruchen kann, ist es nötig dieser Nazipropaganda entgegenzutreten.“ Die NPD stelle eine der stabilsten Organisationen der faschistischen, mörderischen Rechten dar. Sie sei verbunden mit massivst gewalttätigen Kreisen aus der Kameradschaftsszene, wie z.B. den „Freien Kräften“.
Nach Zählung der Amadeu-Antonio-Stiftung wurden in der BRD seit 1990 fast 200 Menschen von Neonazis ermordet.

Auf der Kundgebung am Samstag in Schwenningen in der Muslen wird es ab 15 Uhr Redebeiträge von folgenden BündnispartnerInnen geben: DGB, Offenes Antifaschistisches Treffen und Antifaschistische Aktion VS.
Ab etwa 16 Uhr werden die Nazigegner und Nazigegnerinnen vor dem „Easy-Corner-Pub“ demonstrieren.