Archiv für Juli 2013

Ob Straßen, Köpfe oder Parlamente keinen Fussbreit den Faschisten

Das Aktionsbündnis gegen Rechts VS unterstützt die Kampagne „Ob Straßen, Köpfe oder Parlamente: Kein Fußbreit den Faschisten!“
Im folgenden dokumentieren wir den Aufruf dazu. Aktuelle Infos zu der Kampagne und vieles mehr findet ihr hier.


Bundestagswahl 2013 – Keine Stimme der NPD!

Zur Bundestagswahl am 22. September 2013 tritt unter anderem die „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ (NPD) an. Mit populistischen Forderungen nach dem Austritt Deutschlands aus der Europäischen Union und ihrer Selbstinszenierung als „soziale Heimatpartei“ versuchen sich die Faschisten auch in diesem Jahr wieder in Anzug und Krawatte bürgernah und seriös zu geben. Wenngleich die NPD nicht die einzige rassistische Partei ist, die zur Wahl antritt, so ist sie doch in jedem Fall diejenige, die mit ihrem menschenverachtenden Gedankengut am offensivsten in die Öffentlichkeit drängt. Auf Grund ihrer Funktion als Sammelbecken im faschistischen Spektrum und ihrer Position als bundesweit nach wie vor bedeutsamste faschistische Struktur, muss sich eine antifaschistische Intervention während des Wahlkampfs in erster Linie gegen die NPD richten. (mehr…)

Kampagne mit Infostand eröffnet

Das Aktionsbündnis gegen Rechts VS hat am Samstag mit einem erfolgreichen Infostand in der Schwenninger Innenstadt seine Kampagne gegen den Bundestagswahlkampf der NPD eröffnet. Drei Stunden lang verteilten Mitgliederinnen und Mitglieder des Bündnisses mehrere hundert Flugblätter und boten mit einem Infotisch und einer Stellwand für Interessierte die Möglichkeit über extrem rechte Aktivitäten und Aktionen zu informieren. (mehr…)

KEIN PLATZ FÜR NAZIS

Die NPD ist die stabilste Organisation der faschistischen, mörderischen Rechten. Sie ist verbunden mit massivst gewalttätigen Kreisen aus der Kameradschaftsszene, wie z.B. den sogenannten “Freien Kräften”. Seit 1990 wurden in der Bundesrepublik Deutschland über 200 Menschen von Neonazis ermordet. Trotzdem versucht sie sich als biedere Stimme des Volkes darzustellen und Themen, wie Antikapitalismus, Umweltschutz und Familienpolitik zu besetzen. Die NPD greift damit Alltagsprobleme auf. Ihre einfachen Lösungen richten sich gegen vermeintliche Sündenböcke, die sie bevorzugt beim politischen Gegner oder Menschen mit Migrationshintergrund finden. (mehr…)